Marketing im Pott

Was bringt Ihrem Unternehmen Video Marketing?

Content – Immer mehr davon wird erwartet. Internetznutzer freuen sich in Sachen Content insbesondere über Videobeiträge. Vor allen Dingen dann, wenn sie unterhaltsam sind. Ab einem gewissen Unterhaltungswert, werden solche Videos auch gerne geteilt, insbesondere in sozialen Netzwerken.

Wenn dies geschieht, haben die Kreativen und Produzenten der Videos alles richtig gemacht. Viele von Ihnen werden sie kennen – die witzigen, emotionalen oder kuriosen Videos auf unterschiedlichen Videoplattformen wie YouTube von Unternehmen wie Coca-Cola, Opel & Co.

Aber Video Marketing ist nicht nur für Großunternehmen umsetzbar – Auch der Mittelstand präsentiert sich schon hier und da mit aufmerksamkeitsstarken Videos, Tendenz steigend.

Bewegtbild-Content nimmt in der Onlinewelt ordentlich Aufwind – somit ist diese Entwicklung auch bedeutsam für Ihren Marketingbereich. Es stellen sich Ihnen dabei sicherlich verschiedene Fragen, z. B.: Was bringt Ihnen Video Marketing? Welche Inhalte machen ein Video interessant? Lohnt sich Video Marketing für kleine und mittelständische Unternehmen?

Meine heutige Interviewpartnerin, Alina Geilke, ist Marketingleiterin bei der Videoagentur überRot GmbH in Dortmund. Sie kennt sich in der Thematik bestens aus und gewährt uns heute einen ersten Einblick in den Bereich Video Marketing.

Frau Geilke, wie würden Sie Video Marketing definieren?

Video Marketing ist eine spezielle Form des (Online-) Marketings. Dabei werden Videos online wie offline zu Marketingzwecken vorwiegend genutzt, um Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben oder um Imagewerbung für ein Unternehmen zu betreiben. Das Video Marketing nutzt hierzu gerne das Internet als Distributionskanal.

Die Videos werden auf unterschiedlichen Videoplattformen, wie zum Beispiel „YouTube“ oder „Facebook“, platziert oder auf Seiten mit redaktionellem Content  eingebunden. Die zielgruppenorientierte Verbreitung des Videos ist dabei eines der Hauptziele. Dabei wird der Fokus auf das Unternehmen oder das zu bewerbende Produkt gelegt, ohne dabei dem Nutzer gegenüber aufdringlich zu werden.

Wie kommt es, dass Video Marketing sich immer mehr etabliert?

Bild: Alina Geilke

Alina Geilke: “Dort wo früher lange schwer zu erfassende Informationstexte die Nutzer überzeugen sollten, findet man heutzutage zunehmend Videos. Spätestens seit Einführung des Internet-Videoportals YouTube ist klar, Videos gewinnen in unserem Leben an Bedeutung, denn nahezu jeder Internetnutzer schaut sich Videos online an. Dies belegen auch die aktuellen Zahlen: YouTube ist, mit drei Billionen Klicks pro Tag, die zweitgrößte Suchmaschine der Welt. Besucher verweilen zudem um ein vielfaches länger auf einer Webseite, sobald dort ein Video eingebettet ist.

Dieses Nutzerverhalten spiegelt sich auch längst in unserem Alltag wieder, welcher zum Großteil durch Hektik und Zeitdruck bestimmt wird. Der Nutzer benötigt daher schnellstmögliche und verständliche Informationen, die er von überall abrufen kann (z. B. über sein Smartphone oder Tablet) und dabei möchte er auch noch emotional unterhalten werden.

Kein anderes Medium vereint diese „Nutzer- Ansprüche“ besser als ein Video. Audiovisuelle Inhalte ermöglichen es, komplizierte Abläufe schnell und verständlich darzustellen, emotionale Botschaften zu transportieren und bleiben dabei im Vergleich zu konventionellen Texten lange im Kopf erhalten.

Auch die sozialen Medien nehmen vermehrt Einfluss auf das visuelle Konsumverhalten der Nutzer. Mit Funktionen wie dem Share-Button ist es möglich mit nur einem Klick Videoinhalte mit seinen Freunden zu teilen. Diese Vorteile erkennen langsam auch immer mehr Unternehmen und setzen bewegte Bilder als Kommunikationsinstrument ein. Dies kann beispielsweise durch die Einbettung von Videos auf der Unternehmenshomepage, der Upload von Bewegtbild auf Facebook oder durch einen eigenen Videokanal auf YouTube erfolgen.”

Für welche Zwecke wird Video Marketing von Unternehmen eingesetzt?

Alina Geilke: “Video Marketing ist vielseitig einsetzbar. Ein Unternehmen kann durch Video Marketing seine Produkte oder Dienstleistungen sehr anschaulich darstellen und bewerben, das Unternehmensimage fördern, den Bekanntheitsgrad sowie das Branding steigern. Video Marketing kann aber auch im Zusammenhang mit anderen Marketingmaßnahmen unterstützend wirken.

Beispielsweise kann durch ein Video die Internetpräsenz des Unternehmens gestärkt werden. Der wichtigste Grund für den Einsatz von Video Marketing ist natürlich, dass der Umsatz des Unternehmens gesteigert werden soll.”

Welche Vorteile hat Video Marketing für Unternehmen?

Alina Geilke: “Obwohl die Liste der Vorteile von Video Marketing lang ist, unterschätzen viele Unterhemen das Medium Bewegtbild. Dabei können gut gemachte Videos bei den Nutzern Emotionen wecken und bei ihnen Kaufbedürfnisse auslösen.

So können Unternehmen mit Hilfe von audiovisuellen Bewegtbildinhalten schnell und einfach Informationen fundiert verbreiten, um Ihre Produkte oder Dienstleistungen verständlicher darzustellen als durch klassische Beschreibungstexte. Richtig angewandt generiert das Unternehmen schnell mehr Aufmerksamkeit und stärkt das Vertrauen.

Ein weiterer Vorteil ist das Ranking von Videos in Suchmaschinen wie Google. Videos werden, wie andere mediale Inhalte auch, von Suchmaschinen gelistet. Das Einbetten von Videos auf Unternehmenshomepages oder auf dem Unternehmenskanal bei YouTube kann dieses Ranking positiv beeinflussen. Die Chance mit einem Video auf der ersten Seite bei Google zu ranken, steigt dabei um das 53-fache.

Unter der Voraussetzung dass man seine Zielgruppe kennt und weiß wo man sie abholt, sind beim Video Marketing die Streuverluste sehr viel geringer als beispielsweise bei der TV Werbung. Ein hochwertiges Video erhöht außerdem die Verweildauer auf der Unternehmensseite und kann zudem die Interaktion mit dem Kunden fördern, was zu einer stärkeren Kundenbindung führt.

Ein weiterer positiver Effekt ist, dass ein Unternehmen oder eine Geschäftsidee mit Hilfe von Videos, auf eine authentische Art und Weise, neue Kunden, Kooperationspartner oder potentielle Investoren gewinnen kann. Gerade für Startups sowie kleine und mittelständische Unternehmen kann dies von großem Nutzen sein, denn wer investiert nicht gerne in ein Unternehmen, welches seine Geschäftsidee klar und dazu noch authentisch formuliert.”

Gibt es auch Nachteile, die Unternehmen berücksichtigen müssen?

Alina Geilke: “Dort wo einem eine Liste an Vorteilen vorliegt, existieren natürlich auch Nachteile. Unternehmen sollten beim Einsatz von Video Marketing berücksichtigen, dass die Nichtbeachtung der Zielgruppe zu hohen Streuverlusten führen kann.

Ein weiterer Nachteil ist die Gefahr eines sogenannten „Shitstorms“. Ist die Vorbereitung mangelhaft, d. h. ist das Konzept fehlerhaft formuliert und nicht bis in Detail geplant, kann das Video Marketing schnell eine Welle der Entrüstung nach sich ziehen. Daher sollte schon bei der Vorbereitung der Videokampagne die genaue Vorgehensweise definiert werden, um die Risiken eines Imageverlustes zu minimieren oder sogar ganz zu vermeiden.”

Welche Inhalte sind aus Ihrer Erfahrung Bestandteile eines Videos?

Alina Geilke: “Aus unserer Erfahrung können wir sagen, dass den Inhalten eines Marketing Videos keine Grenzen gesetzt sind. Es lässt sich nahezu für jedes Unternehmen, jedes Produkt oder Dienstleistung, oder einfach nur zur Imageförderung einsetzen. All diese Bereiche können anschaulich mit Hilfe eines Videos dargestellt werden.

Genauso kann das Video Marketing aber auch von der Vorstellung der Firmengeschichte bis hin zum Recruiting von neuen Mitarbeitern oder das Bewerben von Gewinnspielen dienen. Die Inhalte von Videos zu Marketingzwecken unterscheiden sich also hauptsächlich in ihrer Zielsetzung.”

Können Sie von Erfolgsbeispielen mit diesem Marketinginstrument berichten?

Alina Geilke: “Ein aktuelles Beispiel für erfolgreiches Video Marketing liefert Deutschlands Marktführer im Bereich Wanderreisen, die Wikinger Reisen GmbH aus Hagen. Im Dezember 2014 startete die Video Kampagne „Leb jetzt!“. Hierbei spielte die emotionale Herangehensweise an das Thema schon bei der Konzeption, der Produktion und der anschließenden Verbreitung des Videos eine große Rolle.

Die Kampagne besteht aus zwei Videos mit leicht abgewandeltem Ende. Es existiert so gesehen eine positive und eine negative Version der Videos. Die Botschaft hinter beiden Videos ist jedoch dieselbe, diese lautet: „Die Zeit ist endlich. Es gilt sie zu nutzen. Hast du gelebt? – Leb jetzt!”.

Die beiden Videos wurden auf dem Wikinger Reisen YouTube – Kanal hochgeladen und auf der Facebookseite des Unternehmens eingebettet. Des Weiteren wurde eine extra für die Kampagne designte Landingpage entwickelt, die beide Videos beinhaltet und den Zuschauer dabei zu den  Angeboten von Wikinger Reisen GmbH weiterleitet. Die Videos wurden außerdem durch einen separaten Videoplayer auf Seiten mit redaktionellen Content mit eingebunden.

Im Laufe der Kampagne generierten die Videos durch den individuellen Video-Player, durch YouTube und Facebook, insgesamt weit über 100.000 echte und zielgruppennahe Views, eine Completion Rate von 87 % und einer Interaktionsrate von ca. 6,50 %. Diese Zahlen wurden innerhalb nur eines Monats erzielt.”

Wie können Sie als Unternehmer den Erfolg Ihres Videos messen?

Alina Geilke: “Ihnen als Unternehmer stehen unterschiedliche Möglichkeiten der Erfolgsmessungen zur Verfügung. Die Erfolgsmessung eines Videos unterliegt diversen Parametern wie beispielsweise den zu erreichenden Zielen und dem jeweiligen Einsatzgebiet.

In erster Linie lässt sich der Erfolg eines Videos durch die entstandenen Klickzahlen auf das Video, den daraus resultierenden Shares in sozialen Netzwerken, demografische Daten und vergleichbare Kennzahlen messen. Genauso können aber auch Statistiken wie beispielsweise durch YouTube-Analytics oder Google-Analytics zur Auswertung herangezogen werden.

Darüber hinaus bietet sich die Möglichkeit der Erfolgsmessung anhand der Größen wie Umsatz, Markenwert und Reputationswert. All dies sind wichtige Informationen und müssen von den Unternehmen kontinuierlich beobachtet, gemessen und ausgewertet werden. Nur so lässt sich im Endeffekt sagen, ob das Video Marketing erfolgreich ist oder nicht. Eine Möglichkeit der Aufbereitung und Analyse bieten sogenannte Video-Tracking-Tools, welche alle wichtigen Daten sammeln und verarbeiten.”

>Lohnt sich Video Marketing hinsichtlich des Aufwands und Ertrags auch für kleine und mittelständische Unternehmen?

Alina Geilke: “Video Marketing ist nicht nur etwas für die Großen! Die großen Unternehmen machen es vor und signalisieren so den kleinen und mittelständischen Unternehmen, dass Video Marketing aufwendig und vor allem sehr teuer sei. Dort liegen die Vorstellungen häufig im 5-stelligen Euro Bereich.

Natürlich muss es nicht immer das Video für 20.000 € sein, dennoch sollte man die beiden Eckpfeiler Qualität und Preis in Waage zu den eigenen Ansprüchen halten. Ein weiterer Faktor weshalb sich vor allem kleine und mittelständische Unternehmen abschrecken lassen, ist der angeblich zu hohe zeitliche Aufwand der betrieben werden muss.

Der Bewegtbildpartner muss ausgesucht werden, das Video muss konzipiert werden, es benötigt ein Filmteam und viel Zeit in der Nachbearbeitung. Hinzu kommt die Verbreitung des fertigen Videos. All das passt oft nicht in den Arbeitsalltag dieser Unternehmen hinein, in denen der Entscheidungsträger meistens nicht nur reiner Geschäftsführer, sondern auch Mitarbeiter ist.

Mittlerweile wird das Spektrum der Leistungen von Bewegtbildproduktionen durch Bewegtbildagenturen breiter gefächert. Bewegtbildagenturen übernehmen zur reinen Erstellung der Videos auch die Konzeption und die Vermarktung. Das Unternehmen kann demnach anhand der beiden Stellschrauben Budget und Eigenleistung, mit dem richtigen Bewegtbildpartner an seiner Seite, das für sich wirtschaftlichste Ergebnis erzielen.”

Vielen Dank für das Interview!

Mein Tipp: Wenn Sie Video Marketing für Ihr Unternehmen ausprobieren möchten, empfiehlt es sich dafür etwas Geld zu investieren. Entweder für eine Beratung durch eine entsprechende Videoagentur oder zumindest für die richtige Technikausrüstung, wenn Sie Ihr Video in Eigenregie drehen möchten.

Ganz klarer Vorteil von Video Marketing ist, dass sich Videobeiträge hervorragend zur viralen Verbreitung eignen. Ein gutes Video wird schnell zum Selbstläufer.

Gut zu wissen: Fachportale berichten schon länger, dass Video Marketing die Zukunft des Content Marketings sei.

Das Thema ist interessant für Ihr Unternehmen? In Kürze folgt hier auf Marketing im Pott ein Gastbeitrag von Alina Geilke, der sich u. a. mit folgenden Fragen beschäftigen wird:

Sie möchten den Gastbeitrag nicht verpassen? Dann abonnieren Sie doch unseren Newsletter und lassen sich einmal wöchentlich mit neuen Themen aus der Marketing- und Unternehmenswelt zu neuen Ideen inspirieren.

 

Von Vanessa Lehmkuhl

Seit 2008 ist die Marketing- und Kommunikationswirtin im B2B-Vertrieb eines regionalen Medienunternehmens gegenüber Werbetreibenden beratend tätig.