Marketing im Pott – der Marketing-Blog für das Ruhrgebiet

Vorne im Wettbewerb ohne an der Preisschraube zu drehen

Veröffentlicht am 19.10.2015 in Marketing

wettbewerb-preisschraubeDeutschland ist ja bekanntlich nicht nur das Land der Dichter und Denker, sondern auch der Schnäppchenjäger.

„Geiz ist geil“ lautet vielerorts die Devise. Doch muss ich zwangsläufig gleich an der Preisschraube drehen, wenn mein Produkt beim Mitbewerber genau das gleiche kostet? Natürlich nicht!

Es gibt verschiedene Wege, um Kunden von sich und den eigenen Angeboten zu überzeugen.

Klar, spielt eine attraktive Preisgestaltung eine Rolle, das möchte ich an dieser Stelle auch gar nicht wegdiskutieren.

Nichtsdestotrotz sind sich führende Experten wie Dr. Georg Tacke, CEO der Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners, inzwischen einig, dass der Preis nur eines von vielen Kriterien ist, die den Endverbraucher letztendlich zum Kauf verleiten.

Auch die zugrunde liegende Qualität oder die Verbundenheit zu einer bestimmten Marke können am Ende eine entscheidende Rolle spielen.

Doch was ist zu tun, wenn ein identischer Artikel aus unserer Produktpalette im Wettbewerb zum gleichen Preis angeboten wird? Auch hier gibt es verschiedene Methoden, die Konkurrenz hinter sich zu lassen, ohne gleich die Preisspirale in Gang zu setzen.

Wohlfühlamiente schaffen

Sie verkaufen Ihre Waren in einem Ladenlokal? Dann halten Sie alle Trümpfe in Ihrer Hand! Sorgen Sie dafür, dass sich die Kunden bei Ihnen wohl fühlen.

Eine hübsche Dekoration und ein angenehmes Ambiente können hier wahre Wunder bewirken. Nutzen Sie die Chance, Ihre Produkte ins sprichwörtlich rechte Licht zu rücken.

Und: Schulen Sie Ihr Personal! Ein freundliches Lächeln und ein gepflegtes Äußeres gehören zur absoluten Grundausstattung aller Mitarbeiter mit Kundenkontakt. Doch damit nicht genug.

Nur echte Produktexperten kommen als Verkäuferinnen und Verkäufer in Frage. Schließlich gilt es, ein langfristiges Vertrauensverhältnis zu Ihren Kunden aufzubauen, so dass diese bei gleichem Preis nicht eine Sekunde zögern, ausschließlich bei Ihnen zu kaufen.

Kundendienst und Wartungen

Ein weiterer wichtiger Baustein ist der Service, den Sie bieten. Dieser kann sich zum Beispiel in Form von Kundendiensten niederschlagen.

Bieten Sie Ihren Kunden an, bei Ihnen gekaufte Produkte für einen festgelegten Zeitraum kostenfrei oder gegen ein geringes Entgelt zu warten.

Legen Sie Wert auf den Support und unterstützen Sie den Verbraucher bei der Verwendung des Produkts, indem Sie ihm eine echte Hilfestellung geben.

Auf diese Weise werden Sie reine Internetanbieter schnell in ihre Schranken weisen.

Achten Sie darauf, dass sich der Kunde bei Ihnen wie ein echter Gewinner fühlen kann. Ein weiterer Weg zur Loyalität Ihrer Kunden führt über Gutscheine und Coupons. Auf diese Weise stellen Sie mit einfachen Mitteln sicher, dass die Käufer immer und immer wieder genau zu Ihnen ins Geschäft kommen, wenn Sie nach einem bestimmten Artikel oder einer Warengruppe suchen.

Dabei gibt es verschiedene Arten von Coupons, auf die Sie zurückgreifen können.

Treue, die sich auszahlt

Am häufigsten zu finden sind so genannte Rabatt-Coupons, bei denen es schlichtweg einen Preisnachlass gegen Vorlage gibt.

Beinahe ebenso beliebt sind Bundling-Coupons, die beim Kauf eines Produkts eine kostenlose Zugabe oder eine Gratis-Dienstleistung gewähren.

Wer über einen Internet-Shop verfügt, sollte zudem das Instrument des Online Couponings ins Auge fassen. Dabei werden Codes ausgegeben, die bei einer Bestellung im World Wide Web eingelöst werden können.

Mit dem Online Coupining verwandt ist die Methode des Mobile Couponings. Hier geben Sie Ihren Kunden die Möglichkeit, Coupons bequem über das Smartphone abzurufen.

Dies kann durch das Push-Verfahren via SMS geschehen oder über das Pull-Verfahren mittels Location Based Services. Hier bedarf es einer App, welche die mobile Einlösung des Coupons erlaubt.

Fazit: Es gibt viele Faktoren, die das Kaufverhalten unserer Kunden beeinflussen. Der Preis ist nur einer davon.

Wer im Wettbewerb dauerhaft die Nase vorn behalten möchte, sollte also nicht nur das Kurbeln an der Preisschraube beherrschen. Das gilt vor allem dann, wenn Sie und Ihre Konkurrenten das gleiche Produkt zum gleichen Preis an den Mann bringen wollen.

Punkten Sie lieber mit Qualität, Kundenfreundlichkeit und Service anstatt sich auf ständiges Unterbieten einzulassen.

Schaffen Sie eine freundliche Atmosphäre und eine Basis des Vertrauens und der Loyalität, damit der Kunde immer und immer wieder gerne zu Ihnen kommt.

kostenloses E-Book: Der stationäre Einzelhandel im digitalen Zeitalter

verwendete Bilder: © viperagp - Fotolia.com

  • Kommentare zu diesem Artikel öffnen