Im Visier: Die Generation Kopfhörer

Im Visier: Die Generation Kopfhörer

Kopfhörer

verwendete Bilder: © Jiri Hera – Fotolia.com

Durch die zunehmende Nutzung mobiler Endgeräte hat sich der Medienkonsum innerhalb der letzten Jahre stark gewandelt.

Vor allem im Bereich Audio macht sich das deutlich bemerkbar: Über 14,3 Mio Deutsche nutzen die Audio-Funktion ihres Smartphones täglich.

Längst ist die „Generation Kopfhörer“ die zentrale Zielgruppe, wenn es um Audiowerbung im Netz geht.

Aber wer versteckt sich genau hinter diesem Begriff und wie erreicht man diese Zielgruppe am besten?

Die Fakten

Laut Verbauchs- und Mediananalyse (VuMa) II 2014, nutzen 75% der Befragten den Webradio-Stream über ihr Smartphone von unterwegs aus, an zweiter Stelle (mit 55%) wird die Funktion von Zuhause aus genutzt.

Auch im Vergleich zu anderen Medien steht Webradio bei den Smartphone-Usern ganz oben, vor TV und weit, weit vor Printmedien. Auch bei der Werbung kommt die Analyse zu erstaunlichen Ergebnissen: Ganze 63% der Befragten fühlten sich hierdurch nicht gestört, solange die Nutzung der App nicht beeinträchtigt würde und kostenlos bliebe.

Aber warum erfährt das mobile Musik-Hören durch das Smartphone so einen extremen Aufschwung? Immerhin konnte man auch vorher schon Musik über MP3-Player überall konsumieren.

Der Soundtrack des Alltags

Wenn Sie das nächste Mal in der Stadt unterwegs sind, schauen Sie mal genau hin: Wie viele Menschen begegnen Ihnen, die entweder Kopfhörer tragen oder die Headphones eingestöpselt haben? Sicher eine ganze Menge. In öffentlichen Verkehrsmitteln, beim Einkaufen, Radfahren, Joggen …

Die Kopfhörer sind also für viele Menschen bereits fester Bestandteil des Alltags. Überall dort, wo sie den privaten Raum der eigenen vier Wände verlassen und nichtmehr ungestört Musik über Radio, PC oder Stereo-Anlage hören können, nehmen sie sich ein Stück des persönlichen akustischen Alltags mit nach draußen.

Also ist die Musik, die über die Kopfhörer läuft, der Soundtrack zum Alltag und etwas sehr Persönliches. Soviel zur Erklärung des Bedarfs an Musik, immer und überall.

Die Zielgruppe

Die sogenannte Generation Kopfhörer definiert sich nicht über eine bestimmte Altersgruppe oder die soziale Zugehörigkeit.

Vielmehr geht es um ein Lebensgefühl, das durch die Art und Weise des Konsums digitaler Medien Ausdruck findet. Ob Video-Streaming, die MP3-Player-Funktion, Webradio oder die Nutzung von On-Demand-Diensten: Das gesamte Nutzerverhalten in Bezug auf mobile Endgeräte definiert diese neue Zielgruppe.

Die Generation Kopfhörer ist also viel unterwegs (beruflich und in der Freizeit) und bestimmt ganz individuell wann und vor allem welche Inhalte konsumiert werden.

Allerdings wird neben dem Musik- oder Webradio-Hören auch gesurft, gechattet und noch viele andere Dinge gleichzeitig erledigt. Die Lieblings-Songs oder der Lieblingssender laufen dann im Hintergrund, was uns wieder zum Soundtrack des Alltags bringt.

Wenn man die Zielgruppe mal durchschaut hat, erschließt sich aus eben diesem Soundtrack-Phänomen das Potenzial für die Audio-Werbung.

Wie sieht’s für die Werbung aus?

Audio entwickelt sich deutlich zum wichtigsten Werbekanal für die mobilen Zielgruppen.

Zwar bieten Smartphones oder Tablet-PCs auch die visuelle Komponente, doch während die Kopfhörer permanent im Einsatz sind, landet das mobile Gerät oft wieder in der Tasche und die User hängen nicht gebannt am Display.

Das gesellschaftliche Phänomen der Generation Kopfhörer bietet dem Audio-Werbemarkt ganz neue Möglichkeiten der emotionalen Ansprache. Online Radio oder On Demand Dienste sind auf die individuellen Wünsche der Kunden zugeschnitten.

Also erreichen Sie mit Audiowerbung Ihre Kunden auf einer sehr persönlichen Ebene. In einer Playlist zwischen zwei Lieblingssongs oder während man exklusiv über Kopfhörer den Lieblingssender beim Joggen hört, erwischt die Werbung den Hörer auf sehr emotionale Weise.

Neue Wege gehen

Für die Radiowerbebranche ergeben sich hierdurch ganz neue Herausforderungen.

Längst sind der Werbemarkt und all die Möglichkeiten, die Kunden zu erreichen, undurchsichtiger geworden. Die gewünschte Zielgruppe (sei es die Generation Kopfhörer oder eine andere) zu erreichen, scheint komplizierter als noch vor ein paar Jahren, wo Webradio, Youtube und Co. noch keine so große Rolle spielten.

Sprechen Sie wegen diesbezüglicher Fragen am besten mit Ihrem Mediaberater. Der Dschungel der Online-Werbemaßnahmen ist weit, aber ein Radio-Experte findet hier für Sie sicher eine passende Lösung für’s Netz.

Vanessa Lehmkuhl

Von Vanessa Lehmkuhl

Seit 2008 ist die Marketing- und Kommunikationswirtin im B2B-Vertrieb eines regionalen Medienunternehmens gegenüber Werbetreibenden beratend tätig.

Von | 2017-08-09T14:39:14+00:00 29. Juni 2015|Werbung|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar