Aktuell ist Homeoffice eine wichtige Maßnahme, um den Arbeitsbetrieb aufrecht zu erhalten und Covid-19 einzudämmen. Wir liefern die Tipps, wie Sie Ihr Tagesgeschäft effektiv von zu Hause bewältigen.

Das Tagesgeschäft von zu Hause erledigen? Aber wie bereiten Sie sich in Corona-Zeiten auf die Arbeit von zu Hause vor und zu welchen Mitteln können Sie greifen, um den Arbeitsalltag so gut es geht fortzuführen?

Dabei fehlt vielen die routinierte Herangehensweise in den eigenen vier Wänden. Wir haben einige wichtige Faktoren und hilfreiche Tipps für Sie zusammen getragen:

1. Die grundlegenden Voraussetzungen:

Für viele Berufstätige gehört das Homeoffice schon längst zum Alltag. Doch nicht jeder möchte die Grenze vom Beruflichen und Privaten in diesem Maße auflösen oder ist dazu in der Lage. Die Meinungen sind hier in zwei Lager gespalten:

  1. Auf der einen Seite finden wir die Befürworter, die einen Zugewinn der Produktivität gegenüber dem Office beobachten.
  2. Auf der anderen Seite stehen ganze Generationen, die den Begriff der Prokrastination geprägt haben.

Dabei ist die Art und Intensität jedem Unternehmen selbst überlassen und hängt natürlich auch von der technischen Ausstattung des Mitarbeiters ab.

2. Der Arbeitsplatz:

  • Richten Sie sich ein. Die Arbeit vom Sofa scheint zunächst bequem, ist aber weder der Konzentration, noch der körperlichen Haltung dienlich.
  • Trennen Sie Arbeit und Freizeit, wenn möglich auch zu Hause räumlich und richten Sie sich einen Arbeitsplatz ein.
  • Alles was Sie dabei zum Arbeiten benötigen – Laptop, Unterlagen oder auch Verpflegung – sollte in greifbarer Nähe sein.

3. Vorbereitung ist alles:

Strukturieren Sie ihren Arbeitstag. Auch wenn – oder gerade weil – Termine jetzt wegfallen, ist ein strukturierter Arbeitsalltag viel wert.

  • Vielleicht quillt ihr E-Mail-Postfach aktuell über: dann ist gute Organisation gefragt.
  • Nehmen Sie sich die Zeit und priorisieren Sie ihre Aufgaben. Setzen Sie dabei kleine Ziele und behalten Sie ihre Agenda so gut es geht bei.
  • Am Ende des Tages können Sie ihre To-Dos auch schon für den nächsten Tag festlegen, um am Morgen direkt wieder durchstarten zu können.

Sie verfügen aktuell über ungenutzte Vakanzen durch das Ausfallen von Terminen oder Projekten?

  • Nutzen Sie die Zeit doch mal und planen Sie ihre langfristigen Unternehmensziele oder widmen Sie sich Projekten, die sonst immer zu kurz kommen oder gar Ideen, die Sie gerne auf den Weg bringen wollen.
  • Vielleicht können Sie nach der Zeit im Homeoffice frisch motiviert neue Projekte starten oder schon jetzt initiieren.
  • Sie wollten sich schon immer mal in einem spezifischen Bereich weiterbilden? Dann ist nun die Zeit dazu. Online erwartet Sie aktuell ein zahlreiches Angebot von Schulungen, Seminaren und Workshops, die Sie auch bequem von zu Hause aus belegen können.

4. Alternative Kommunikationswege:

Auf den schnellen und unkomplizierten Austausch mit den Kollegen sind alle im Augenblick angewiesen. Oft fehlen jedoch die Kapazitäten, um so viele Menschen an einen virtuellen Tisch zu bekommen.

Neben den gängigen kostenpflichtigen Diensten wie Skype for Business oder Google+ Hangouts stehen aber auch viele kostenlose Angebote zur Verfügung:

  • Bei einer kleinen Austauschrunde von bis zu vier Teilnehmern, kann problemlos auf die kostenlosen Sprach- und Videoanrufe von WhatsApp zurückgegriffen werden.
  • Bei Konferenzen bis zu 100 Teilnehmern kann man bei einer Dauer von bis zu 40 Minuten auf das Basic-Angebot des Anbieters „Zoom Meetings“ zurückgreifen.
  • Alternativ kann jeder mit einem Microsoft-Konto das kostenlose Angebot von „Microsoft Teams“ wahrnehmen – besonders geeignet ist dies für kleine Unternehmen mit bis zu 300 Teilnehmern.
  • Der Anbieter „Cisco“ reagiert sogar auf die aktuelle Situation und wirkt den Einschränkungen durch die Verbreitung von Covid-19 entgegen, indem die Konferenzlösung „WebEx“ kostenlos und zunächst zeitlich unbefristet zur Verfügung steht.

FAZIT

Die Etablierung eines neuen Workflows kann Ihnen die Möglichkeit bieten, Ihren Arbeitsalltag grundlegend zu verändern. Virtuelle Konferenzräume eröffnen Ihnen vielleicht die Chance ihren Alltag schneller und einfacher zu gestalten und auf lange, kosten- und zeitintensive Geschäftsreisen zu verzichten. Eine unbekannte Situation bietet manchmal ganz neue Möglichkeiten. Nehmen Sie sich die Zeit, um Vorgehensweisen jetzt nochmal zu überdenken und Workflows langfristig neu zu gestalten. Denken Sie dabei auch immer an eine Zeit nach dem Homeoffice, die voller Tatendrang herbeigesehnt wird.

Es gilt nun die Chancen zu erkennen und zu nutzen. Externe Einflüsse zwingen uns zwar zu ungewohnten Alternativen, sollten sich diese jedoch bewähren, ändert sich vielleicht unsere Art des Arbeitens von Grund auf.

Victoria Kiehm

Von Victoria Kiehm

Ist für die FUNKE Media Sales NRW GmbH als Projektmanagerin der Geschäftsführung tätig