, Marketing, Werben im PottHörermarketing: Radiosender im Ruhrgebiet danken Kumpels mit Grubenshirt

Hörermarketing: Radiosender im Ruhrgebiet danken Kumpels mit Grubenshirt

  • View Larger Image Mit der Aktion möchten die Sender allen Kumpels einfach mal danke sagen. Motiv: Westfunk GmbH & Co. KG/Grubenhelden

    Mit der Aktion möchten die Sender allen Kumpels einfach mal danke sagen. Motiv: Westfunk GmbH & Co. KG/Grubenhelden

Zum Ende des Kohlebergbaus im Ruhrgebiet Ende 2018 haben wir uns mit acht Lokalradios im Ruhrgebiet eine besondere Aktion ausgedacht. Gemeinsam mit unseren Hörern gestalten wir ein eigenes Grubenshirt und kooperien mit einem Start-Up aus Gladbeck.

Dazu arbeiten wir seit Jahresbeginn mit Grubenhelden zusammen. Das Unternehmen aus Gladbeck entwirft besondere Mode aus den Originalstoffen der Bergleute, die noch heute unter Tage arbeiten.

Ein Dankeschön für alle Bergleute

Mit der gemeinsamen Aktion erinnern wir in diesem Jahr an eine Ära, die unsere Region, unsere Wirtschaft und uns selbst über Jahrzehnte so tief geprägt hat wie kaum etwas anderes. Viele von uns sind „auf Kohle geboren“ und können noch Geschichten von „Untertage“ der Eltern und Großeltern erzählen. Mit dem Shirt blicken wir aber nicht nur zurück, sondern lassen Geschichte weiterleben. Wir schaffen nichts fürs Museum, sondern ein Stück Stoff, das wir gerne täglich tragen. 100% Baumwolle, fair und hochwertig in Europa produziert, mit der ersten Strophe des Steigerlieds abgedruckt in jedem Shirtkragen.

Der Stoff aus dem Geschichten sind

Bei „Glückauf! Dein Grubenshirt“ haben bereits in den ersten zwei Wochen 1.300 Hörer aus dem gesamten Ruhrgebiet mitgemacht. Der Weg zum Shirt ist denkbar einfach und dauert nur wenige Minuten: Unsere Hörer können online in einem Shirtgenerator in mehreren Stufen über die Farbe und den Grundstoff entscheiden und aus verschiedenen Applikationen auswählen. Aus den beliebtesten Gestaltungsvorschlägen wird in diesem Sommer ein Damen- und ein Herrenshirt entstehen – das Grubenshirt.

An der Aktion nehmen die Sender Radio Duisburg, Radio Bochum, Radio Ennepe Ruhr, Radio Herne, Radio K.W., Radio Mülheim, Radio Oberhausen und Radio Emscher Lippe teil. Die Westfunk GmbH & Co. KG spielt dabei als Servicegesellschaft für die Sender im Ruhrgebiet mit dem Hörermarketing eine zentrale Rolle.

Bis Mitte Juni 2018 werden unsere Hörer das Design der Shirts bestimmen können. Im Sommer 2018 werden die ersten Muster der Shirts fertig sein und jeder der möchte, kann sich sein Grubenshirt bestellen. Im Radio wird es in allen teilnehmenden Sendern Shirts als Geschenk einer Verlosungsaktion geben. Alle anderen „Designer“ können ihr Shirt mit einem exklusiven Rabatt von 18 % bei uns einkaufen. Die Morgenmoderatoren der Sender werden ihren Hörern die Shirts per Post schicken oder persönlich übergeben. Im Herbst 2018 ist im „Freiraum“ in Gladbeck, wo die Grubenhelden Ihre Produkte verkaufen, ein kleines Hörerevent für alle Käufer geben.

„Unter Tage arbeitet man immer zusammen, man muss und kann sich jederzeit aufeinander verlassen. Das machen wir gerade genauso: Mit den Shirts, in die unser Team von Grubenhelden gerade richtig Arbeit steckt und Ihr Radiosender mit einer großen Reichweite hier im Ruhrgebiet und vielen Hörern die mitmachen. Klasse!“

Matthias Bohm, Inhaber von Grubenhelden

„Coolness und Tradition – diese Mischung passt ideal zu uns. Für mich lag eine Zusammenarbeit mit Grubenhelden schon auf der Hand, als ich das erste Mal mit dem Gladbecker Label in Berührung kam. Auch die Idee, mal etwas unter dem Motto „Dein letztes Grubenhemd“ zu machen schwebte schon lange in meinem Kopf herum. Daher war die Freude umso größer, als wir gemeinsam die Idee zu „Glückauf! Dein Grubenshirt“ entwickelt und umgesetzt haben.“

Ralf Laskowski, Chefredakteur von Radio Emscher Lippe

Crossmedial: Im Radio und online präsent

Die Radiosender im Ruhrgebiet bieten on air die Möglichkeit, Grubenshirts zu gewinnen. Für alle, die online mitgestaltet haben gibt es einen Preisnachlass von 18%, wenn sie das Shirt kaufen möchten. Es lohnt sich also einzuschalten. Wer die erste Abstimmung verpasst hat, kann sich nach wie vor registrieren und bei der Gestaltung der Shirts mitmachen. Durch die Verknüpfung von Kampagnenwebsite und Radioprogramm entsteht nicht nur für die Hörer unserer Sender eine sinnvolle Verknüpfung, auch die digitalen Angebote wie Nachrichten, Webradio und Webchannels rücken so zusätzlich in den Vordergrund.

Unsere Morgenmoderatoren stellen die Aktion vor und haben eine Auswahl an Shirts schon im Vorfeld selbst anprobiert. Sie übergeben den Gewinnern die Shirts persönlich. Neben der redaktionellen Berichterstattung bewerben wir und Grubenhelden die Aktion auch auf Facebook und Instagram. Mit Erfolg: In den ersten Tagen nach Aktionsstart haben die Radiosender im Ruhrgebiet allein auf Facebook 62.000 Menschen erreicht und zahlreiche positive Reaktionen generiert. Zusätzlich gibt es Anzeigenschaltungen im Print, unter anderem in der Bild-Zeitung sowie Schaltungen von Radiospots.

Die Print-Anzeige der Aktion in der Bild-Zeitung am Beispiel von Radio K.W. – Ansicht: Westfunk GmbH & Co. KG

Die Print-Anzeige der Aktion in der Bild-Zeitung am Beispiel von Radio K.W. – Motiv: Westfunk GmbH & Co. KG

Ein Finale mit Hörerkontakt

Im Herbst wird es im „Freiraum“ in Gladbeck, wo die Grubenhelden ihre Produkte verkaufen, ein kleines Hörerevent für alle Käufer geben. Wer sich in diesem Jahr schon früh auf die Suche nach einem Weihnachtsgeschenk macht, findet bei uns das passende Shirt. Und das soll möglichst lange Freude machen, auch nachdem am 21. Dezember die letzte Schicht auf Prosper-Haniel in Bottrop und damit die Steinkohleära im Ruhrgebiet endet.

„Glück auf! Dein Grubenshirt“ aus Mitschnitt von Radio Mülheim. Veröffentlicht: 2018.

Sebastian Schulte

Von Sebastian Schulte

Sebastian Schulte arbeitet seit 2011 bei der Westfunk GmbH & Co. KG im Bereich Hörermarketing.

2018-06-22T12:28:24+00:0023. Mai 2018|

Ein Kommentar

  1. Onkel Chrisi 14. Juni 2018 um 14:55 Uhr - Antworten

    Grubenhelden……..tolle Ideee…….0815 umgesetzt……..MADE in Portugal (nix gegen meine Portugisischen Freunde ) man kann auch ethisch korrekt in Deutschland herstellen ( Trigema, Engel, Cosilana, Disana sind so tolle Manufakturen)……dann stimmt zwar nicht mehr die Gewinnspanne für die Pseudokumpels aus Gladbeck und man kann nur noch Köpi und kein Hipster CraftBeer trinken……
    Aber datt aller geilste ist der nette Marcel als Topmodell……….Super authentisch…….Neeeein ich habe sogar schwarze Freunde…….politisch korekkter wäre nen heisses Burkagirl….Und jetzt mal ohne Ironie, Ali, Mohammed wären auch toll & politischkorrekt und vorallem autenthisch——Ernst Gemeint——!!!!
    Watt solls……..solange die Menschen Amazon, Ikea, H&M und so Dinger wie das Centro Supporten gibbet auch so halbgare Hipsterkacke……..GLÜCK AUF——-Onkel Chrisi aus O-Town-City who the Girls a pretty

Hinterlassen Sie einen Kommentar