, Marketing, MediaGeschickt vernetzt: Crossmedia Marketing und die Bedeutung von Videos

Geschickt vernetzt: Crossmedia Marketing und die Bedeutung von Videos

Schriftzug Cross-Media der mit einem Filzstift unterstrichen wird

verwendete Bilder: © Iculig – Fotolia.com

Die Zeiten, in denen es noch genügte, die Konsumenten nur mit klassischer Werbung, z. B. durch simple Werbeprospekte oder klassische Produktplatzierung im TV oder Radio davon zu überzeugen, die angeworbenen Produkte oder Dienstleistungen zu kaufen, sind vorbei. Sinnvolle Ergänzungen dazu sind gefragt.

Das Verhalten der Konsumenten hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Der Käufer ist aus seiner recht passiven Lebenshaltung, Informationen an sich heran tragen zulassen, herausgetreten und zum aktiven Nutzer geworden, der sich seine für ihn relevanten Informationen online wie offline selbst beschafft. Die Digitalisierung der Medien und das damit verbundene Spektrum neuer Medienkanäle unterstützt diese Veränderung im Wesentlichen.

Unser Leben wird geprägt durch Stress und Hektik. Aus diesem Grund filtern wir nur noch für uns wichtig erscheinende Informationen heraus. Diese müssen im Idealfall schnell und einfach zugänglich und dazu noch unterhaltsam verpackt sein.

Vor allem Videos sind beliebt

Hervorgegangen ist dieser Trend aus der stetig steigenden Anzahl von Nutzern auf den sozialen Netzwerken wie Facebook, YouTube usw. und der damit verbundenen lukrativen Vermarktung von Werbebannern, Werbeblöcken etc., welche aufgrund der persönlichen Angaben jedes Users zielgruppenorientiert geschaltet werden können. Weltweit nutzen mehr als 50 Prozent aller Internetnutzer Social Media- und Videoportale, um sich zu informieren.

Vor allem Videos spielen eine immer wichtigere Rolle in unserem Leben. Der Käufer selbst entscheidet, ob und wann er bereit ist, eine Werbebotschaft wahrzunehmen.

Vernetzen Sie Ihre Kanäle

Für Unternehmen wird es daher immer schwerer Kunden ausschließlich über die klassischen Marketinginstrumente zu erreichen. Sie müssen sich über das neue Verhalten ihrer Zielgruppe bewusst werden und sich in ihren Marketingstrategien neu orientieren, um ihre Kunden langfristig erreichen zu können und sie zusätzlich an mehren Orten „abzuholen“.

Es ist zu empfehlen Kunden in deren Alltag zu begleiten, ob Zuhause beim Frühstück mit der Tageszeitung, den aktuellen Nachrichten direkt auf dem Tablet, auf dem Weg zur Arbeit durch Werbung im Radio oder auf dem Smartphone, im Büro oder in der Freizeit, z. B. bei einem Kinobesuch.

Doch wie begleitet man seine Kunden am besten, ohne dabei aufdringlich zu werden?

Dies lässt sich am besten durch inhaltlich kreative und ganzheitlich vernetzte Kommunikation umsetzen – Crossmedia Marketing. Diese Art der Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen findet online und offline statt – rund um die Uhr.

Die bunte Vielfalt an unterschiedlichen Online-Medien hat die gewaltige Stärke von crossmedialer Kommunikation erst möglich gemacht. Voraussetzung für eine vernetzte Kommunikationsstrategie ist, dass mindestens drei unterschiedliche Kanäle bespielt werden müssen, um ein Produkt oder eine Dienstleistung zu bewerben.

Außerdem muss ein Wiedererkennungswert vorhanden sein, welcher medienübergreifend wirkt. Dies kann die Einhaltung des Corporate Designs sein oder auch der Einsatz eines Key Visual, der sogenannte Schlüsselreiz innerhalb einer Werbebotschaft.

Wichtig ist, dass die Werbebotschaft dem Betrachter in Erinnerung bleibt, so dass dieser sofort an das Produkt denkt, wenn er die zugehörige Botschaft wahrnimmt.

Im Gegensatz zur klassischen Werbung sollte Crossmedia Marketing dem Kunden auch immer einen inhaltlichen Mehrwert bieten. Welche Marketinginstrumente beim Crossmedia Marketing eingesetzt werden, hängt von der Kommunikationsstrategie des Unternehmens und der Zielgruppe ab.

Die Möglichkeiten sind vielfältig – von der Ausstrahlung eines Werbefilms im Kino und im TV, über die darauf aufbauende Printkampagne, Out-Of-Home (Außenwerbung), Radio, online bis hin zur Werbung auf einem Event.

Erzählen Sie eine Geschichte

Egal für welche Strategie sich entschieden wird, wichtig ist, dass die Unternehmen ihre crossmediale Kommunikationsstrategie mit einer einheitlichen, durchgängigen Geschichte versehen.

Das Thema der Kampagne muss über alle genutzten Medien transportiert und inhaltlich wie zeitlich abgestimmt werden. Content liefern steht hier besonders im Fokus.

Videos lassen Geschichten einfach erzählen

In diesem Zusammenhang ist das Video ein bedeutendes und in der Zukunft nicht mehr wegzudenkendes Medium. Kein anderes Instrument ist besser in der Lage, eine Geschichte zu vermitteln und gleichzeitig Informationen zu transportieren. Wir nehmen Bilder schneller und besser wahr als lange Texte. Dadurch lässt sich eine Geschichte viel einfacher und schneller erzählen.

Vorteile von Videos

Der Einsatz von bewegten Bildern bietet viele Vorteile im Vergleich zu anderen Medien. So können Videos bei den Konsumenten Emotionen wecken und bei ihnen Kaufbedürfnisse auslösen, welche letztendlich ein positives Gefühl beim Käufer hinterlassen.

Des Weiteren können Unternehmen mit Hilfe von audiovisuellen Bewegtbildinhalten Informationen schnell und fundiert verbreiten. Wird der Kunde dabei noch unterhalten, generiert das Unternehmen schnell mehr Aufmerksamkeit. Ein netter Nebeneffekt ist außerdem, dass ein Video auf der eigenen Firmenwebsite das Google-Ranking positiv beeinflusst.

Video in Verbindung mit einer Crossmedia Kampagne

Bewegtbild in Verbindung mit einer Crossmedia Kampagne ist ein ideales Werkzeug, um weitere Marketinginstrumente darauf aufbauen zu lassen und um so die Geschichte über mehrere Kanäle zu verbreiten und zu ergänzen.

So kann man zum Beispiel eine auf das Video abgestimmte Plakatkampagne starten, in der man auf ein Gewinnspiel, auf eine besondere Aktion verweist, oder das Video in soziale Netzwerke einbetten und mit der einhergehenden Social Media Kampagne verbinden.

Vernetzt man die unterschiedlichen Kanäle intelligent miteinander und die Geschichte wird lückenlos wiedergegeben, beeinflusst dies die Werbeerinnerung positiv und die Markenbindung wird gestärkt. Crossmedia Marketing kann viel Aufmerksamkeit und Vertrauen generieren, was die Kundenbindung positiv beeinflusst.

Außerdem verspricht es eine größere Breiten- und Tiefenwirkung sowie eine höhere Tragweite und verstärkt zusätzlich durch die hohe Kontaktintensität den Werbedruck. Die Streuverluste einer Crossmedia Kampagne sind, bedingt durch zielgruppenorientiertes Arbeiten, als sehr gering einzustufen.

Letztendlich ist es wichtig, dass die Kampagne so zielgruppengenau wie möglich auf allen Kanälen abgestimmt ist, so dass der Kunde auf dem Weg nicht verloren geht.

Alina Geilke

Von Alina Geilke

Alina Geilke ist Marketingleitung bei der Video-/Werbeagentur überRot GmbH.

Von | 2017-08-09T12:05:03+00:00 20. Januar 2016|Digital, Marketing, Media|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar