Ein Gruß vom Osterhasen: Kundengeschenke an Ostern

Ein Gruß vom Osterhasen: Kundengeschenke an Ostern

Ein kurzer Gruß, eine kleine Aufmerksamkeit: Zu Weihnachten sind Kunden es gewohnt, von Unternehmen hofiert zu werden. Massenhaft flattern da X-mas-Grüße und -Geschenke ins Haus.

Ein Hase neben einem Nest mit gefärbten Eiern

verwendete Bilder: © drubig-photo – Fotolia.com

Zu Ostern aber dürfen sich nur die Wenigsten über diese Art von Kundenservice freuen. Dies sollte man als Unternehmen nutzen und gerade JETZT in punkto Kundengeschenke aktiv werden.

Der klassische Gruß per E-Mail oder Postkarte

Es ist der Klassiker und man macht eigentlich nie etwas damit verkehrt: Ein herzlicher Ostergruß auf einer persönlich gestalteten Postkarte kommt immer an!

Für ein Unternehmen mit überschaubarem Kundenstamm sollte der klassischen Postkarte immer der Vorzug vor einem E-Mail-Gruß gegeben werden. Sie wirkt einfach persönlicher und damit für die meisten Empfänger wertiger.

Ein Unternehmen, das sehr viele Kunden hat, sollte trotzdem nicht ausschließlich auf den digitalen Weg setzen: Auch hier gibt es die Möglichkeit, einen engen Kreis an besonders wichtigen Kunden zu definieren und diesen mit einer Grußkarte eine besondere Aufmerksamkeit zuteil werden zu lassen.

Aber auch ein E-Mail-Gruß kann eine Punktlandung sein. Dann aber sollte das Unternehmen in noch höherem Maße darauf achten, dass Design und Text stimmig und vor allem ehrlich und authentisch auf den Empfänger wirken.

Wichtig: Eine Verkaufsabsicht hat auf einem Ostergruß nichts verloren! Verkneifen Sie sich etwaige Anpreisungen von Angeboten und Ähnliches. Beschränken Sie sich lieber darauf, dem Kunden möglichst herzlich einfach nur “Frohe Ostern” zu wünschen und sich damit wieder positiv in Erinnerung bringen.

Blumen sprechen lassen

“Frohe Ostern!” Sagen Sie es durch die Blume! Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt dafür:

Der Winter ist vorbei, jeder sehnt sich nach den ersten wärmenden Sonnenstrahlen. Ein Frühlingsgruß per Blumenstrauß trifft hier sicherlich den Nerv der meisten Kunden.

Anbieter, bei denen Sträuße bestellt und versandt werden können, gibt es verschiedene. Natürlich ist diese Art des Ostergrußes nichts für die breite Masse an Kunden, da es doch ein recht kostspieliges Kundengeschenk ist.

Für einen kleinen ausgewählten Kreis von besonders wichtigen oder langjährigen Kunden ist dieses Kundenpräsent aber durchaus umsetzbar – auch für Unternehmen mit nur geringem Budget.

Ein kleines Ostergeschenk

Kundengeschenke zu Ostern: Warum nicht? Über ein ehrlich gemeintes und passendes Kundengeschenk freut sich eigentlich jeder. Aber was ist passend?

Hier bietet sich natürlich grundsätzlich immer etwas Süßes an: Ein kleiner Beutel mit hochwertigem Naschwerk ist sicherlich nie verkehrt. Ebenso sind witzige Oster-Accessoires immer eine gute Idee.

Es lassen sich etliche Ideen finden, die passend sind und gut ankommen: Schön verpackte Blumensamen für Garten oder Balkon zum Beispiel oder aber eine Eieruhr in Eierform. Zudem gibt es natürlich immer die Möglichkeit, dem Kunden einen Gutschein zu schenken und ihm damit eigene Dienstleistungen oder Produkte zukommen zu lassen.

Rabattaktionen eigenen sich hier aber nur bedingt – und wenn, dann sollte es ein wirklich sehr gutes Angebot sein.

Ansonsten fährt man besser damit, dem Kunden wirklich etwas zu schenken, das für ihn komplett kostenfrei ist. Schließlich geht es darum, sich positiv beim Kunden ins Gedächtnis zu bringen. Auch das bringt langfristig gesehen Umsatz.

Vanessa Lehmkuhl

Von Vanessa Lehmkuhl

Seit 2008 ist die Marketing- und Kommunikationswirtin im B2B-Vertrieb eines regionalen Medienunternehmens gegenüber Werbetreibenden beratend tätig.

Von | 2017-08-10T16:47:08+00:00 7. März 2016|Marketing|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar