, Management, MarketingContent Marketing – Sympathie wecken und Kunden gewinnen

Content Marketing – Sympathie wecken und Kunden gewinnen

Zu den wohl wichtigsten Begriffen im Online-Marketing zählt seit einigen Jahren ohne Zweifel das Content Marketing. Bereits nach kurzer Anlaufzeit wurde es zu einem festen Bestandteil vieler Strategien und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Und dies nicht ohne Grund.

Ein mit Schreibmaschine getippter Text: "Time for new content!"

Foto: Slikar – Fotolia.com

Denn durch den richtigen Einsatz dieser Inhalte können nicht nur Marken besser ins Licht gerückt werden, sondern es kann auch sehr viel Sympathie erzeugen und somit einen wesentlichen Teil zur Gewinnung und Bindung von Kunden beitragen.

Mit Content Marketing Kunden erreichen

Content Marketing kann eingesetzt werden, um den ersten Kontakt mit dem Konsumenten herzustellen. Auf den meisten Kanälen wie Blogs, sozialen Netzwerken oder der eigenen Webseite stehen dafür viele kostengünstige Möglichkeiten mit einer großen Reichweite zur Verfügung. Doch den wahren Erfolg macht nicht die Distribution, sondern der Inhalt aus.

Content Marketing konzentriert sich auf den Mehrwert für die Zielgruppe. Es sollen damit hilfreiche Tipps gegeben, unterhaltsame Beiträge geschalten oder die Beantwortung von Fragen erreicht werden. Im Grunde geht es um die Bedürfnisse des Konsumenten, welche bestmöglich befriedigt werden müssen, ohne dabei das eigene Produkt oder die Marke aufdringlich zu positionieren. Denn anders als viele ähnliche Strategien versteht sich Content Marketing nicht als Verkaufstool, sondern vielmehr als Beziehungstool, um Vertrauen aufzubauen.

Sympathie als wichtiger Erfolgsfaktor

Lange Zeit waren die Beweggründe, welche beim Konsumenten letztendlich zur Kaufentscheidung geführt haben in einer sogenannten Black-Box gefangen. Dadurch konnte nicht eindeutig geklärt werden, warum manche Produkte bevorzugt werden und manche nicht. Doch nach langer und weitgreifender Auseinandersetzung mit dem Konsumentenverhalten konnten einige psychologische Aspekte herausgefiltert werden, welche maßgeblich die Kaufentscheidung beeinflussen.

Einer dieser Aspekte ist die Sympathie. Dabei handelt es sich um die gefühlsmäßige Zuneigung, welche einem Produkt oder einer Marke gegenüber erzeugt werden kann. Durch ausreichend Sympathie wird eine positive Einstellung des Kunden gegenüber dem Unternehmen erreicht, was wiederum die Kaufentscheidung positiv beeinflusst. Dabei liegt der große Vorteil der Sympathie darin, dass sie besonders bei der Wahrnehmung des Konsumenten auf der unbewussten Ebene wirkt, wodurch eine stärkere Beeinflussung stattfindet, ohne dass es die Person weiß.

Emotionen als Schlüssel zur Sympathie

Nun stellt sich jedoch die Frage, wie mit Content Marketing eben diese Sympathie erzeugt werden kann, um Kunden gewinnen und binden zu können? Die Planning-Agentur Equity hat innerhalb einer Studie herausgefunden, dass es Menschen sympathisch finden, wenn ihnen geholfen wird das eigene emotionale Gleichgewicht zu stabilisieren. Und genau in diesem Punkt steckt das große Potential. Denn egal ob Freude, Überraschung oder Trauer, im Bereich des Content Marketing können Inhalte so aufbereitet und eingesetzt werden, dass genau die gewünschten Emotionen beim Konsumenten erzeugt werden.

Diese gezielte Aktivierung einzelner Emotionen kann im Anschluss je nach Gefühlslage zur oben erwähnten Stabilisierung des emotionalen Gleichgewichts und infolgedessen zum Aufbau von Sympathie führen. Als bestes Beispiel zählen hier wohl die großen Unternehmen wie Coca Cola mit dem Weihnachts-Truck oder der Baumarktriese Hornbach mit der „Und jetzt du“ Kampagne. Diese Unternehmen verstehen die Emotionalisierung ihrer Kunden und schaffen es so Gefühle zum eigenen Vorteil zu nutzen.

Trotz dieses großen Potentials, das im Content Marketing steckt, ist es besonders bei Unternehmen, welche sich zum ersten Mal darin versuchen, mit Vorsicht zu genießen. Denn diese Strategie ist eine Kunst, welche beherrscht werden muss, wenn man damit erfolgreich sein will. Daher ist es ratsam sich zu Beginn Hilfe von externen Spezialisten zu holen, um bereits von Beginn an Fehler zu vermeiden.

Fazit

Content Marketing verfügt über ein enormes Potential und wird uns auch in den nächsten Jahren noch begleiten. Das erzeugen von Sympathie zählt dabei wohl zu den mächtigsten Waffen, um Kunden zu gewinnen und zu binden. Dafür bedarf es jedoch dem richtigen Content, um dadurch auch die passende Emotion erzeugen zu können. Wird dies geschafft, so winkt als Dank nicht nur der Zuwachs an Kunden, sondern auch die langfristige Bindung an das eigene Unternehmen.

Beispiel für ein Unternehmen im Bereich Content Marketing: https://www.xortex.com/de/index.html

Günther Wiesinger

Von Günther Wiesinger

Studiert Kommunikationswirtschaft mit dem Schwerpunkt Werbung.

Von | 2017-08-15T16:21:49+00:00 15. Juni 2016|Digital, Management, Marketing|1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. Thomas Schuster 26. Juni 2016 um 15:14 Uhr- Antworten

    Kompliment für diesen wirklich sehr guten Beitrag. Interessante lebensnahe Inhalte, plus Emotionalität und gute Bildwelten – auch aus meiner Sicht der Schlüssel für erfolgreiches Content-Marketing. Nicht zu vergessen: Ausdauer und Kontinuität muss man allerdings auch mitbringen. LG Thomas Schuster

Hinterlassen Sie einen Kommentar