, MarketingBasiswissen Online Marketing
  • View Larger Image Mit der richtigen Planung lässt sich Online Marketing erfolgreich betreiben. Foto: Pixabay.com

    Mit der richtigen Planung lässt sich Online Marketing erfolgreich betreiben. Foto: Pixabay.com

Basiswissen Online Marketing

„Ich arbeite im Online Marketing.“ Was bedeutet das eigentlich genau? Und wieso ist Online Marketing heute unverzichtbar?

Die zweite Frage ist schnell beantwortet: Online Marketing ist heute für Unternehmen jeder Größe wichtig, weil das Internet eine zentrale Rolle in der Customer Journey spielt. Kunden informieren sich zunächst online über Unternehmen und deren Produkte oder Dienstleistungen, vergleichen Preise und lesen Bewertungen anderer Kunden. Erst dann folgt der Kauf. Selbst Kunden, die lieber stationär einkaufen, nutzen Ihre Webseite als Informationsquelle, um beispielsweise die Öffnungszeiten oder die Anfahrtsmöglichkeiten herauszufinden. Die Frage, was Online Marketing umfasst, ist komplexer. Hier erklären wir die wichtigsten Faktoren im Online Marketing!

Online Marketing: Die eigene Webseite zählt

Das Deutsche Institut für Marketing definiert Online Marketing wie folgt:

„Online Marketing umfasst die gezielten Aktivitäten sowie Prozesse aller Unternehmensbereiche, die mithilfe von Onlinemedien Leistungen entwickeln, kommunizieren und realisieren, um einen Mehrwert für Kunden, Online-Nutzer und das Unternehmen zu erreichen.“ – Prof. Dr. Michael Bernecker

Betrachtet man diese Definition genauer, so ergibt sich das Ziel, Kontaktpunkte zwischen dem Unternehmen und Nutzern zu knüpfen. Der Kontakt kann der Neukundengewinnung, der Beeinflussung der Kaufentscheidung oder auch der Kundenbindung dienen. Im Mittelpunkt aller Aktivitäten steht dabei die eigene Webseite. Denn die Webseite ist nicht nur Ihr Aushängeschild im Internet, sie ist auch für Ihr direktes und indirektes Geschäft von Bedeutung. Suchmaschinenoptimierung (SEO), Social Media Marketing, E-Mail Marketing, Mobile Marketing – alle Maßnahmen zielen darauf ab, mehr Besucher auf Ihre Webseite zu führen. Besonders als kleines oder mittelständisches Unternehmen kann man sich durch eine gut aufgestellte Webseite von der Konkurrenz abheben.
Dabei kommt es besonders auf folgende Aspekte an:

  • Domain
  • Usability
  • Content
  • Design

Bei der Domain handelt es sich um Ihre Adresse im World Wide Web, darum sollte diese unbedingt Ihrem Firmennamen entsprechen, um Verwirrung auf Seiten des Nutzers oder Verwechslungen zu vermeiden. Die Usability, also die Benutzerfreundlichkeit, hat sehr großen Einfluss auf den Webseitenbesuch. Ist die Webseite nicht übersichtlich gestaltet, wird der Nutzer diese schnell verlassen – ohne sich für den Newsletter angemeldet oder einen Kauf abgeschlossen zu haben. Der Content (Inhalt) der Seite ist für Nutzer ebenfalls von Bedeutung. Schließlich wird die Webseite von Online-Nutzern in Anspruch genommen, um mehr über Unternehmen und deren Angebot zu erfahren. Den letzten wichtigen Aspekt einer Webseite stellt das Design dar. Neben einer ansprechenden Webseitengestaltung gehört auch dazu, dass die Seite über ein sogenanntes Responsive Design verfügt. Da Smartphones aus dem Alltag nicht wegzudenken sind, muss eine Webseite auch für mobile Nutzer problemlos aufrufbar und navigierbar sein.

Online Marketing Mix. Quelle: Deutsches Institut für Marketing

Online Marketing: Gefunden werden

Im Online Marketing ist die Suchmaschinenoptimierung eine der ersten Maßnahmen. Die beste Webseite bringt schließlich keinen Nutzen, wenn sie nicht gefunden wird. Sichtbarkeit ist gerade für kleine und mittelständische Unternehmen das A und O. Mithilfe des Google AdWords Keyword-Planers können Sie herausfinden, welche Suchbegriffe in Ihrem Kontext häufig verwendet werden. Dies gibt Ihnen Aufschluss darüber, welche Keywords für Ihre Webseite relevant sind. Neben der Optimierung der Inhalte sind diverse andere Faktoren für das Ranking der Google-Suchergebnisse von Bedeutung. Dazu zählen etwa die Seitentitel und Meta-Descriptions, also die Kurzbeschreibungen der Seiten, die in der Google Suche angezeigt werden. Zusätzlich zur Suchmaschinenoptimierung empfiehlt sich Suchmaschinenwerbung (SEA). Denn Google spielt Werbeanzeigen über den organischen Suchergebnissen aus. Die Anzeigenschaltung lohnt sich für kleinere Unternehmen besonders, da eine lokale Ausrichtung möglich ist. Dadurch werden gezielt Interessenten in der Region angesprochen, die zur relevanten Zielgruppe der Unternehmensaktivitäten gehören.

Online Marketing: Sozial sein

Im Online Marketing Mix ist Social Media ein fester Bestandteil. Zur Unternehmenskommunikation gehören soziale Netzwerke, wie Facebook, Twitter oder Instagram, heute dazu. Und das gilt nicht nur für Unternehmen mit einer jungen Zielgruppe, denn Social Media werden auch von den älteren Generationen immer stärker genutzt. Das Unternehmen bei Facebook oder Instagram zu präsentieren, lohnt sich also. Zudem ist auch bei Facebook eine gezielte, lokale Anzeigenschaltung möglich, die Besucher auf Ihre Webseite führt.

Fazit

Online Marketing umfasst verschiedene Aktivitäten, in deren Mittelpunkt die Webseite steht. Die Ziele sind es, eine ansprechende und benutzerfreundliche Webseite zu gestalten, diese sichtbar für die Nutzer zu machen und schließlich Leads sowie direkte Geschäfte (Käufe, Anmeldungen etc.) zu generieren. Mit der richtigen Planung und anschließendem Controlling lassen sich die Maßnahmen im Online Marketing erfolgreich gestalten, sodass Kunden und Unternehmen zusammenfinden.

Jennifer Fischer

Von Jennifer Fischer

Jennifer Fischer ist Projektleiterin Online Marketing beim Deutschen Institut für Marketing.

Von | 2017-04-11T09:18:26+00:00 1. März 2017|Digital, Marketing|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar