Der Onlineauftritt von Unternehmen gilt im digitalen Zeitalter als Visitenkarte. Eine professionelle Firmenhomepage ist somit unverzichtbar. Doch auf welche Faktoren kommt es dabei an?

Wenn Menschen durch die Innenstädte flanieren, kommen sie an vielen Schaufenstern vorbei. Gefällt eines besonders und hebt sich von der Konkurrenz ab, bleiben die Passanten stehen und schauen sich die Auslage in Ruhe an.

Ähnlich ist es auch mit Websites im Internet. Sind Inhalt, Design und Benutzeroberfläche gut gestaltet, bleiben die Nutzer am digitalen Schaufenster „kleben“. Wenn nicht, sind diese nur nach wenigen Sekunden weg und verschwinden von der Seite — wohl für immer. Denn schließlich ist die Konkurrenz oftmals nur einen Klick entfernt. Um einer hohen Absprungrate zu entkommen und Internetnutzer von der eigenen Website zu überzeugen, ist es wichtig, dass einige Faktoren berücksichtigt werden.

1. Gute Suchmaschinenposition

Wer suchet, der findet. Diese Weisheit stand schon in der Bibel. Doch oftmals fehlt uns in unserem Alltag die Zeit dazu. Es muss schnell gehen. So auch bei der Suche nach der richtigen Website. Deswegen ist es besonders wichtig, dass die eigene Homepage eine gute Platzierung in den Ergebnislisten von Google und Co. aufweist.

Aus diesem Grund empfiehlt sich auf Suchmaschinenoptimierung (SEM) zu setzen. Das heißt, dass die Unternehmenswebsite nicht nur alleine durch den Namen, sondern auch durch gewisse zum Unternehmen gehörende Keywords (Schlagwörter) gefunden wird. Nur so ist eine hohe Position bei den Treffern auf der Liste der Suchmaschine möglich. Neben bereits interessierten Nutzern können so auch Neukunden gewonnen werden.

2. Design und Layout

Der erste Eindruck zählt — so auch bei Websites. Schließlich sind Design und Layout das erste, was Besuchern ins Auge fällt, wenn sie eine bestimmte Domain aufrufen.

So können Sekunden über einen professionellen und positiven Eindruck vom Unternehmens entscheiden.

  • Wichtig bei der farblichen Gestaltung ist das Corporate Design (einheitliches Design aller Produkte des Unternehmens). Es muss zum Unternehmen passen und einen Wiedererkennungswert aufweisen.
  • Auch das Firmenlogo sollte Bestandteil der Website sein.
  • Außerdem muss die Website beim Aufruf schnell laden. Dauert es zu lange, verschwinden Besucher wieder.
  • Barrierefreiheit ist ebenfalls wichtig. Die Seite sollte für einen Textreader optimiert sein, damit auch Blinde sie besuchen und mit ihr interagieren können.

3. Nutzerfreundlichkeit (Usability)

Nur wenn die User die gesuchten Informationen schnell und einfach finden, fühlen sie sich auf der Website wohl und verbleiben. Deswegen ist eine einfache Bedienung der Seite extrem wichtig. Bedeutet:

  • Keine komplizierte Navigation.
  • Inhalte klar auf den Punkt bringen.
  • Deutlich und kurz formulieren.

Gleiches gilt für die Textgestaltung:

  • Kurze, konkrete statt verschachtelte Sätze.
  • Noch übersichtlicher wird es, wenn Zwischenüberschriften, Hervorhebungen oder Fettmarkierungen benutzt werden.
  • Bei „größeren“ Websites kann zur Orientierung auch eine Suchfunktion nützlich sein, um die Navigation zu vereinfachen.
  • Wichtig ist zudem, dass der Content immer aktuell ist. Nur das zeigt, dass die Seite regelmäßig gepflegt und gewartet wird. Auch das ist wichtig bei SEO.

4. Unkomplizierte Kontaktaufnahme

Besucher einer Website wollen nicht immer nur mit Inhalten versorgt werden. Oftmals steht auch die Kontaktaufnahme an erster Stelle — und diese sollte möglichst unkompliziert ausfallen und vor allem auf den ersten Blick sichtbar sein.

Durch gute Betreuung, lassen sich — wenn gewünscht — auch Kunden gewinnen.

Möglichkeiten zur Kommunikation gibt es einige. Zu den häufigsten zählen Kontaktformulare, Chats direkt auf der Webseite oder die Angabe der Telefonnummer. Natürlich sollten Anfragen auch immer beantwortet werden.

5. Mobile Optimierung

Die Nutzung von Smartphones und Tablets nimmt immer weiter zu. Deswegen ist es von großer Bedeutung, dass Unternehmen ihre Website auch für mobiles Surfen optimieren. So können die User von unterwegs und ohne Probleme die gewünschten Seiten aufrufen.

Besonders bei Mobile Commerce (Kauf über Smartphone) ist diese Variante wichtig. Denn nur so kann die größtmögliche mobile Usability erreicht und Umsätze gesteigert werden.

6. Content Marketing

Last but not least: Content ist king ! Das bedeutet einen zusätzlichen Mehrwert über hochwertige Inhalte auf Ihrer Website anzubieten.  Dies ist wichtig, um die Nutzer an Ihre Marke zu binden und eine hohe Verweildauer auf Ihrer Seite zu erzielen.

Findet der Nutzer regelmäßig passende Inhalte auf Ihrer Seite wird er sich dieses merken und wiederkommen. Dies kann über eine direkte Ansteuerung oder auch durch die organische Suche über Google erfolgen, da sich häufig geklickte Beiträge auch positiv auf die Suchergebnisse auswirken.

Der gewählte Content sollte unterhalten, informieren und vor allem für die jeweilige Zielgruppe relevant sein.

Der Content muss nicht immer nur in Textform dargestellt sein. Auch Videos, Podcasts, Bilder oder Grafiken sind beliebte Content-Formate, welche auf die individuellen Präferenzen der Zielgruppe eingehen. Zeigen Sie Ihre Expertise auch auf Ihrer Webseite, über hochwertige und relevante Inhalte passend zu Ihrem Produktportfolio.

FAZIT

Damit Ihre Website gefunden werden kann und auch auf den ersten Seite der Google Suchergebnisse auftaucht, ist Suchmaschienenoptimierung  entscheidend.  Damit die User auf Ihrer Seite verweilen und auch Leads generieren, muss die Website die Basisanforderungen erfüllen und möglichst dem zeitlichen Standard entsprechen. Das Design und die Usability sind dabei für den ersten Eindruck entscheidend. Wenn Sie Kunden von sich überzeugen und an sich binden möchten ist eine unkomplizierte Kontaktaufnahme und Ihr Angebot an hilfreichen Inhalten besonders förderlich.

Eine gute Website kann also viel mehr sein, als eine simple Adresse im Netz.  Nutzen Sie das Potenzial Ihrer Website, denn Sie können über die Gestaltung und die Einsatzmöglichkeiten frei verfügen! Denn eines ist sicher: die digitale Konkurrenz schläft nicht!

 

 

 

Anja Schindler

Von Anja Schindler

Mitarbeiterin in der Redaktion Sonderthemen bei der Funke Media Sales NRW GmbH