Marketing Blog

Der „digitale Bruch“ im Mediennutzungsverhalten

Von Guido Stratmann am 01.12.2016

Ich kann mich noch sehr gut an das Ritual meiner Eltern erinnern, mit dem sie zu meiner Schulzeit in den Tag gestartet sind. Vor dem Aufbruch zur Arbeit wurde bei einer Tasse Kaffee die Zeitung durchgeblättert, um sich so über die aktuellen nationalen und internationalen Geschehnisse zu informieren.  Natürlich lief zwecks Informationsgewinnung und Unterhaltung auch das Radio während des Frühstücks.

Das Informations- und Unterhaltungsinteresse ist seitdem nicht gesunken, im Gegenteil. Aber haben sich die Bezugsquellen für News und Entertainment seit dieser Zeit gewandelt?

Themen: Media, Digital

Die VuMA Touchpoints 2017

Von Kati Blumenrath am 24.11.2016

23.102 Interviews in vier Erhebungswellen. Befragungszeitraum: Oktober 2014 bis März 2016. Grundgesamtheit: Deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren. So lesen sich die Keyfacts zur neuen „VuMA", die am 16.11.2016 veröffentlicht wurde.

Die Verbrauchs- und Medienanalyse „VuMA Touchpoints" ist eine Markt-Media-Studie, welche Mediennutzungsdaten mit Konsuminformationen kombiniert. Vereinfacht bedeutet das: Diese Studie macht es Mediaplanern aus Agenturen oder Unternehmen möglich, den Konsumenten besser zu verstehen und schafft somit einen guten Überblick, um Werbekampagnen erfolgversprechend zu planen.

Hinter der Studie stehen die drei großen Auftraggeber: ARD-Werbung SALES & SERVICES, Radio Marketing Service (RMS) und ZDF Werbefernsehen GmbH. In meinem heutigen Blog möchte ich Ihnen den Aufbau der Studie erklären und ein paar aktuelle Ergebnisse herausstellen.

Themen: Marketing, Media, Werbung

Was sind die Aufgaben des Stadtmarketings? – Ein Beispiel aus Mülheim

Von Kati Blumenrath am 22.11.2016

Ohne eine gut geplante Marketingstrategie lassen sich die wenigsten Produkte richtig gut verkaufen. Ich denke, bei diesem Punkt würden Sie mir alle zustimmen. Um die Aufmerksamkeit unserer potenziellen Kunden zu wecken, werden Plakate aufgehängt, Radiospots ausgestrahlt oder Guerilla-Aktionen geplant.

Wenn es aber darum geht, Marketing für eine Stadt oder eine Region zu betreiben, muss man andere Ansätze verfolgen. Hierbei steht vor allem das Event-Marketing im Vordergrund oder auch Initiativen, um Besonderheiten der Region hervorzuheben und zu schützen oder das Image der Stadt zu stärken

Für meinen Blog hatte ich die Möglichkeit mit Inge Kammerichs, Geschäftsführerin der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST), über die alltäglichen und manchmal auch eher unüblichen Aufgaben des Stadtmarketings in Mülheim zu sprechen.

Der Feedbackbogen – Kundenzufriedenheit oder Kundenbeschwerde?

Von Kati Blumenrath am 17.11.2016

Letztes Wochenende habe ich für eine Freundin gekocht. Nicht den (für mich) typischen Nudelauflauf, sondern drei ganz neue Rezepte. Es sollte schließlich ein richtiges Dinner werden, mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert.

Nach ausgiebigem Einkauf im Supermarkt und stundenlangem schnibbeln, braten und abschmecken war es dann vollbracht. Natürlich hatte ich mittlerweile nicht nur selbst großen Hunger, sondern war vor allem auf eins gespannt: Ihr Urteil! Konnte mein Essen geschmacklich überzeugen? Hatte sich meine Mühe gelohnt?

Sie kennen dieses Gefühl bestimmt auch aus Ihrem Berufsleben. Egal ob Produkte, Inhalte oder Service. Ohne ein Feedback von unseren Kunden können wir nicht beurteilen, ob unsere Arbeit erfolgreich war.

Ganz klassisch können Sie die Meinung Ihrer Kunden über einen Feedbackbogen einholen. Dieses altbekannte und immer noch sehr nützliche Instrument möchte ich Ihnen heute genauer vorstellen.

Themen: Management

Werbegemeinschaften: Gemeinsam mehr erreichen

Von Guido Stratmann am 15.11.2016

An vielen Orten gibt es sie. In kleinen Städtchen, großen Ballungsräumen oder konzentriert an einem Platz, zum Beispiel in Einkaufscentern: Werbegemeinschaften. Aber was genau sind Werbegemeinschaften und warum sind sie heutzutage so nützlich?

Werbegemeinschaften verfolgen als Zusammenschluss mehrerer Händler und Dienstleister das Ziel, ihre Region als Gesamtes und die Möglichkeiten für Kunden an den entsprechenden Orten attraktiver darzustellen.

Das Sauerland besteht, im Gegensatz zu den Ballungszentren im Ruhrgebiet, aus eher ländlichen Regionen. Hier profitieren vermehrt kleinere Unternehmen von den Synergieeffekten einer Werbegemeinschaft. Als „Randsauerländer“ mit Wohnsitz an der Grenze zum Sauerland fallen mir einige Beispiele dieser Zusammenschlüsse ein. Über eine dieser Gemeinschaften möchte ich heute in meinem Blog berichten.

Radiowerbung wirkt – 6 Elemente für Spots mit Erfolgsgarantie

Von Vanessa Lehmkuhl am 10.11.2016

Ob wir es nun gut finden oder nicht: Inzwischen verbringen wir gefühlt den halben Tag damit, auf ein Display zu starren. Morgens geht der erste Griff zum Smartphone, im Zug oder Bus auf dem Weg zur Arbeit hängt der nächste Bildschirm, der Arbeitsalltag findet fast ausschließlich am Laptop oder PC statt und in der Mittagspause in der Kantine oder im Imbiss um die Ecke nehmen wir wieder das Handy in die Hand oder schauen auf den Fernseher in der Ecke. Wir werden also permanent mit visuellen Reizen überflutet, und ein guter Teil davon ist Werbung. Wie kann Radio als reines Audio-Medium da mithalten? Wie funktioniert Radiowerbung? Mit welchen Mitteln lässt sich der vermeintliche Nachteil des Nebenbei-Mediums in einen Vorteil umkehren?

Themen: Werbung

Schaltung und Produktion: Die zwei Kostensäulen der Radiowerbung

Von Vanessa Lehmkuhl am 08.11.2016

Radiowerbung wirkt! Kein Wunder, geht sie doch über das Ohr direkt in den Kopf. Doch was kostet diese Werbeform eigentlich? Kann sich das jeder leisten? Wir erklären Ihnen die beiden Kostensäulen der Radiowerbung zeigen auf, was Schaltung und Spotproduktion kosten.

Themen: Media, Werbung

Wer nicht hören will, muss fühlen: eine öffentliche Rüge!

Von Kati Blumenrath am 03.11.2016


Der Werberat kann Unternehmen dazu auffordern, fragwürdige Werbung nicht mehr weiter in der Öffentlichkeit einzusetzen.

Wenn ich das Wort "Rüge" höre, muss ich immer an alte Kinderfilme denken. Sei es Michel aus Lönneberga oder Heidi. Wenn Kinder nicht gehorchten, wurden sie von ihren Eltern oder Lehrern getadelt. Ihr Fehlverhalten wurde dann auch meistens bestraft.

Auch wenn in der heutigen Zeit wohl keiner mehr zum Schnitzen in den Schuppen gesperrt wird, so müssen Erwachsene auch in der heutigen Zeit ihre Kinder zur Ordnung rufen.

Ähnlich ist das auch in der deutschen Werbewirtschaft. Nur, dass sich hier nicht die Eltern einmischen, sondern ein Jedermann seine Beschwerde vorbringen kann. Am 14.10.2016 hat der Deutsche Werberat sechs Unternehmen wegen sexistischer Werbung öffentlich gerügt.

Aber was ist eine öffentliche Rüge genau und wozu gibt es überhaupt einen Deutschen Werberat? Und wann ist Werbung abmahnfähig? Ich habe versucht, diese und weitere Fragen in meinem Blog zu klären.

Themen: Marketing, Werbung

Wie der Mythos Trinkhalle das Ruhrgebiet bereichert

Von Arne Hackmann am 27.10.2016

2016 RosisStuebchen DU ©RTG Lamozik

Wir schreiben den 20. August 2016, nachdem der 1. Kioskclub 06 e.V. das „Jahr der Trinkhalle“ ausgerufen hat, findet deutschlandweit der 1. Tag der Trinkhallen statt. Im Ruhrgebiet locken gleich mehrere Veranstaltungen rund um den Mythos Bude in die Region.

Die Geschichte der Trinkhallen begann im 13. Jahrhundert in Persien, Indien und dem osmanischen Reich, wobei es sich anfangs nur um den Ausschank von Wasser drehte. Erst im 19. Jahrhundert entwickelte sich die Trinkhallenkultur zunehmend in Europa. Dabei rückte der Verkauf von Süßwaren, Getränken und Zeitungen in den Vordergrund. Aktuell gibt es mehr als 1000 Buden im Ruhrgebiet. Durch den hohen Wettbewerb mit Lebensmittelgeschäften etablieren sich Begriffe wie Kiosksterben. Trotz alle dem steht das kleine Büdchen an der Ecke, wie kaum eine andere Institution für die Lebensweise der Menschen im Ruhrgebiet.

Online Marketing – So einfach gelingt Ihnen der Einstieg

Von Vanessa Lehmkuhl am 25.10.2016

Das digitale Zeitalter ist längst keine Zukunftsmusik mehr, sondern Realität. Online-Strategien sind dadurch für viele Unternehmen längst fixer Bestandteil im Marketing Mix. Aber manch einer hat den Einstieg ins Online Marketing noch nicht gewagt – vielleicht auch aus Bedenken, etwas falsch zu machen. Dabei sind gerade die ersten Schritte oft leichter als gedacht.

Themen: Marketing