Marketing Blog

Marketing im Internet - Teil 6: Partnerprogramme & Google Adwords

Von Heiko T. Ciesinski am 25.08.16 09:30

Partnerprogramme werden mittlerweile von fast allen größeren und auch  kleineren Unternehmen angeboten. Manche Unternehmen verwenden auch den Begriff Affiliate Marketing, der allerdings einen leicht negativen Anstrich hat, weil  er von vielen Geschäftsmodellen verwendet wird, die schnellen Reichtum  versprechen.

Der Kunde „Kandidat“ – ein knappes Gut?

Von Ziko Jovic am 23.08.16 09:00

Diverse Branchen haben in den letzten Jahren sehr tiefgreifende Veränderungen hinter sich, wenn es um die Frage nach passendem Personal geht. Vielerorts herrscht mittlerweile ein sehr starker Konkurrenzdruck – eben nicht nur um Aufträge und Kunden, sondern auch um gute und motivierte Mitarbeiter. Um schneller und effizienter offene Vakanzen besetzen zu können, nehmen Unternehmen häufig Dienstleistungen von Personalberatungen in Anspruch.

Marketing im Internet - Teil 5: Webinare & Podcasts

Von Heiko T. Ciesinski am 18.08.16 09:30

Webinar & Podcast - und wieder zwei so neumodische Begriffe. „Brauche ich das überhaupt? Und wenn ja, warum?“  fragen Sie sich vielleicht gerade völlig zu Recht. Natürlich brauchen Sie diese Medien nicht und können auch ohne sie erfolgreich sein. Es gibt allerdings ein paar Argumente, weshalb es lohnt, sich mit diesen beiden Themen einmal zu beschäftigen.

Zum einen sind beide Werkzeuge so gut wie kostenlos und zum anderen sind sie recht neu und damit bei vielen noch unbekannt. Und alles Neue erregt bekanntlich Aufmerksamkeit - meist mehr als die klassischen und altbekannten Marketing-Werkzeuge.

Tipps fürs Social Media Marketing

Von Vanessa Lehmkuhl am 16.08.16 09:30

Wegen des hohen Beliebtheitsgrads und der entsprechend großen Verbreitung sehen viele Werbetreibende Social Media als das Marketing-Tool der Stunde.

Mit der richtigen Strategie und den passenden Tipps profitiert auch Ihr Unternehmen.

Themen: Marketing

Bilder statt Worte – Marketing mit Instagram

Von Kati Blumenrath am 15.08.16 10:55

Bei Instagram dreht sich alles um Fotos – viel Platz für Texte gibt es nicht. Foto: Pixabay

Die Neugier ist dem Menschen von Geburt an in die Wiege gelegt. Natürlich ist die Art der Ausprägung bei jedem unterschiedlich und entwickelt sich im Laufe des Lebens auch immer weiter. Genau diese Neugier macht die sozialen Netzwerke für uns so interessant.

Mein Nachbar geht morgen auf das Konzert von Rihanna, meine Arbeitskollegin hat einen tollen Apfelkuchen gebacken und mein Neffe hat sich endlich mal wieder die Haare geschnitten – das Beweisfoto hat er natürlich direkt im Auto gemacht.

Aber nicht nur privat sind die sozialen Netzwerke sehr beliebt. Deutsche Unternehmen versuchen die verschiedenen Social Media-Angebote für ihr eigenes Marketing zu nutzen und so einen neuen Kommunikationsweg zum Kunden zu ebnen.

Themen: Marketing, Digital

FC Schalke 04 - Eine außergewöhnliche Vermarktungsstrategie

Von Arne Hackmann am 11.08.16 09:30

Jeder der ein Unternehmen führt oder aber für ein Produkt in einem Unternehmen zuständig ist, wird kontinuierlich mit dem Begriff Marketing konfrontiert. Doch wofür steht der Begriff Marketing überhaupt? Kurz gesagt: Das Marketing bestimmt den Weg des Unternehmens und seiner Produkte. Es positioniert das Unternehmen außerdem auf den richtigen Märkten und ist für den richtigen Preis, die Kommunikation und den Verkauf zuständig.

Marketing im Internet - Teil 4: Landing Page & E-Mail-Marketing

Von Heiko T. Ciesinski am 09.08.16 09:30

Auf einer Landing-Page, also Landeseite, sollen Interessenten landen und ihre Kontaktdaten abgeben und gleichzeitig das 'Okay' erteilen, dass sie weitere Informationen zu dem auf der Landing-Page angebotenen Thema haben möchten. Bevor Nutzer dazu bereit sind, müssen sie das gute Gefühl haben, dass sie bei einem vertrauenswürdigen Anbieter gelandet sind.

Die Landing-Page dient somit der ersten vertrauensvollen Kontaktaufnahme zu Interessenten mit dem anschließenden vertiefenden Vertrauensaufbau per E-Mail, der dann irgendwann im Produktkauf münden soll. Sie kennen dies auch unter dem Begriff 'Newsletter'. Ein mittlerweile negativ belegter Begriff für ein exzellentes Marketing-Werkzeug.

Business Knigge – Gelten die gleichen Regeln für alle?

Von Anna Waltemathe am 05.08.16 09:00

„Bin ich denn hier im Kindergarten – oder auf der Arbeit?“ Schwirrt Ihnen manchmal auch diese Frage durch den Kopf? Sie behaupten, dass gutes Benehmen doch schließlich in der Kinderstube beigebracht werden sollte. Für die Vermittlung von Manieren und guten Umgangsformen seien die Erziehungsberechtigten und die entsprechenden Einrichtungen wie Kita, Kindergarten und Schule verantwortlich. Klar, das stimmt schon. Wäre auf jeden Fall wünschenswert. Doch das reicht leider nicht ganz.

Start-up des Monats: Rohstoff Design aus Bottrop

Von Rebecca Püttmann am 03.08.16 08:00

Nachhaltigkeit heißt, einen grünen Daumen zu haben – Wer so denkt, der hat die Bedeutung des Nachhaltigkeitsbegriffs nicht vollständig erfasst.

Denn auch wenn dieser Ausdruck häufig auf verschiedenste Weise interpretiert wird, so geht es bei nachhaltigem unternehmerischem Handeln nicht ausschließlich nur um den richtigen Umgang mit der Umwelt.

Neben ökologischen Aspekten stehen hierbei auch soziale und ökonomische Aspekte im Mittelpunkt.

Emotionale Werbung: Auch Tränen können verkaufen

Von Vanessa Lehmkuhl am 01.08.16 09:30

Emotionale Werbung ist seit jeher ein probates Marketinginstrument, wenn es darum geht, das eigene Produkt ins gewünschte Licht zu rücken.

Nur allzu gerne wird dem Konsumenten dabei die rosarote Brille aufgesetzt, um positiv besetzte Gefühle wie Geborgenheit, aber auch Freiheit, wohlige Entspannung, Genuss oder einfach nur Glück zu vermitteln.

Was aber bewirkt traurige Werbung?

Themen: Werbung